Archiv

Artikel Tagged ‘C-Max’

Der Ford C-Max – Wie praktisch ist das Auto?

10. Februar 2015 Keine Kommentare
wikimedia Mariordo 300x192 Der Ford C Max   Wie praktisch ist das Auto?

cc by wikimedia / Mariordo

Familie werden sich über das unauffällige Fahrzeug freuen, welches in diversen Bereichen überzeugt. Im Ford C-Max sitzt man hoch und kann im geräumigen Kofferraum genügend verstauen. Einen einfachen Einstieg bieten die fünf Türen, welche ebenso eine Rundumsicht schaffen. Gerade bei Kindern ist der Ford C-Max deshalb ein beliebtes Modell, da es viel Platz zum Schauen und Wundern bietet. Allgemein ist das Fahrzeug als unscheinbar und unspektakulär zu beschreiben. Seine Stärken liegen im praktischen und soliden Bereich, weshalb er seit 2007 hergestellt wird. Seit dem Jahr 2010 wird die zweite C-Max-Generation angeboten, wobei kleine Änderungen vorgenommen wurde. Ebenfalls ist er als Fünftürer mit drei variablen Sitzen im hinteren Bereich im Angebot. Hinzu kommen die parkfreundlichen Schiebetüren im Fond und gegen einen Aufpreis eine dritte Sitzreihe.

Wie viel Platz bietet der Ford C-Max?

Natürlich spezialisiert sich der Ford C-Max komplett auf den Familientransport. Mit einer Länge von 4,38 Metern gehört er zu den langen Vans, die ihren Innenraum gut ausnutzen. Es finden mindesten fünf Personen Platz, wobei auch genügend Stauraum für Gepäck vorhanden ist. Ohne die dritte Sitzreihe weist der Kofferraum ein Volumen von 1.742 Liter auf. Die Tür des Kofferraums ist groß und bietet ein leichtes Einladen von Gepäckstücken. Je nach Ausstattung ist es möglich, dass die Sitze der zweiten Reihe nach Herzenslust verschoben werden können. Insofern findet auch sperriges Transportgut einen Platz.

Ordentlich Power unter der Haube

Wie beim bekannten Ford Focus, ist auch der Motor des C-Max sportlich abgestimmt. Hierbei bleibt der komfortable Faktor ein wenig auf der Strecke. Beim C-Max gibt es Aggregate in einem Leistungsband von 63 kW/85 PS bis 134 kW/182 PS bei einem Benziner. Bei den Selbstzündern kann man 70 kW/95 PS bis 120 kW/163 PS beim Händler finden. Im Angebot gibt es aber auch Autogas-Varianten. Eine einmalige Erneuerung ist der Ecobooth-Motor, welcher beim C-Max zum Einsatz kommt. Hierbei sorgen kleine, aufgeladene Benzineinspritzer für ein sparsames Fahren und somit geringeren Kraftstoffverbrauch. Allgemein ist der Ford C-Max mit einem Sechsgang-Getriebe und Start-Stopp-Automatik ausgestattet.

Die Innenausstattung und zusätzliche Möglichkeiten

Einer der wichtigsten Aspekte ist die Sicherheit und Ausstattung. Da es sich um ein Familienauto handelt, gibt es Sicherheitssitze, die das Durchrutschen des Gurtes verhindern. Hinzu kommen Notbremslichter, eine Lenksäule und gegen Aufpreis ein Assistenzsystem. Gerade das Ergebnis vom EuroNCAP-Crashtest zeigt, dass der C-Max zu einer der besten Fahrzeuge seiner Generation gehört. Zu empfehlen ist die zweite Ausstattungsstufe „Trend“. Diese bietet eine manuelle Klimaanlage, elektrische Fensterheber, beheizbare Außenspiegel, eine 12-Volt-Steckdose im Kofferraum sowie einen höhenverstellbaren Fahrersitz.

Ford steigert 2011 Gewerbekundengeschäft

19. Januar 2012 Keine Kommentare
Ford C Max flickr Joseph Simpson 300x199 Ford steigert 2011 Gewerbekundengeschäft

Ford C-Max | © by flickr / Joseph Simpson

Im vergangenen Jahr hat der Autobauer Ford sein Gewerbekundengeschäft deutlich steigern können. Bezugnehmend auf aktuelle Berichte erreichte der Hersteller bei den Gewerbekunden ein Wachstum von 22 Prozent und konnte den Absatz damit auf knapp 49.000 verkaufte Fahrzeuge steigern. Die Zahl der Zulassungen übertrifft nach Angaben des Herstellers den Gesamtmarkt. Dieser konnte 2011 um insgesamt 17 Prozent wachsen. Dabei ist der Marktanteil an Gewerbekundenfahrzeugen von ursprünglich 6,5 auf insgesamt 6,8 Prozent gewachsen.

Bei dem Ford Focus handelte es sich nach Herstellerangaben um das absatzstärkste Modell. Von diesem konnten 2011 insgesamt 11.300 Fahrzeuge verkauft werden. Im Segment der „Kleinen Vans“ hat Ford den stärksten Zuwachs erzielen können. Einen entscheidenden Beitrag dafür leistete das Modell Ford C-Max bzw. Grand C-Max. Dem Hersteller gelingt es nach eigenen Angaben die Absatzzahl des Modells gegenüber dem Vorjahr zu vervierfachen. Auch mit Blick auf 2012 geht Ford derzeit von einem Wachstum aus. Der erwartete Zuwachs wird von dem Hersteller mit vier bis fünf Prozent angegeben.

Starke Nachfrage bei Ford 1,6-Liter-EcoBoost-Motor

9. Juli 2011 Keine Kommentare
Ford B Max flickr David Villarreal Fernández 300x199 Starke Nachfrage bei Ford 1,6 Liter EcoBoost Motor

Ford B-Max | © by flickr / David Villarreal Fernández

Im Herbst 2010 hat der Autobauer Ford den 1,6-Liter-EcoBoost-Motor auf dem Markt eingeführt. Nun feiert der Motor, der über eine Benzindirekteinspritzung verfügt, bereits nach wenigen Monaten sein erstes Jubiläum. Wie Ford bekanntgab, wurden bereits 50.000 Fahrzeuge mit dem 1,6-Liter-EcoBoost-Motor in Europa bestellt. Damit kann der Autohersteller mit diesem Motor auf eine überaus hohe Nachfrage verweisen.

Ford bietet den 1,6-Liter-EcoBoost-Motor für mehrere Baureihen an. Neben dem neuen Ford Focus handelt es sich um die Modellreihen C-Max, Mondeo, Grand C-Max und S-Max. Auch bei dem Galaxy können sich Kunden des Herstellers für den Motor entscheiden. Je nach Baureihe bietet Ford den 1,6-Liter-EcoBoost-Motor in einer oder auch zwei Leistungsstufen an. Dabei reicht das Leistungsspektrum angefangen von 150 bis zu 182 PS. Der Motor verfügt mit 1.596 cm³ über einen vergleichsweise kleinen Hubraum. Trotzdem gestalten sich die Kenndaten des Triebwerks überzeugend. So kann der 1,6-Liter-EcoBoost-Motor in seiner stärksten Version in nur 7,9 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt zudem bei 222 km/h.

Ford setzt auf neuen Einparkassistenten

2. Juli 2011 Keine Kommentare
Ford C Max flickr Joseph Simpson 300x199 Ford setzt auf neuen Einparkassistenten

Ford C-Max | © by flickr / Joseph Simpson

Gleich mehrere Modelle des Autobauers Ford sollen künftig mit einem weiteren Ausstattungshighlight aufwarten können. Der Hersteller stattet den Focus, C-Max und Grand C-Max mit einem neuen Einparkassistenten aus. Der Grund dafür ist die wachsende Beliebtheit dieser Assistenzsysteme. Schon viele Autofahrer haben sie als kleines Extra im fahrbaren Untersatz schätzen gelernt. Bei dem neuen System von Ford halten sich die Aufgaben des Fahrers in Grenzen. So muss dieser lediglich Gas geben und Bremsen. Dies dürfte auch für diejenigen ein Kinderspiel sein, die das Einpark als Stressfaktor werden.

Die Sensoren des Einparkassistenten sind in den Stoßfängern zu finden. Bislang erkennt das System lediglich Parkbuchten, die längst zur Fahrbahn liegen. Der Rechner ermittelt zunächst den optimalen Startpunkt für das Einparkmanöver. Anschließend wird der Fahrer an diese Stelle dirigiert. An genau dieser Stelle muss der Fahrer den Rückwärtsgang einlegen, die Hände in den Schoß legen und die beiden Pedale bedienen. Der Rest wird von dem Assistenten übernommen.

KategorienFord C-Max Tags: , , ,

Ford Studie B-Max punktet in Genf

6. März 2011 Keine Kommentare

Auch der Autobauer Ford hat es sich in diesem Jahr nicht nehmen lassen, auf dem Genfer Autosalon mit einer neuen Studie aufzuwarten. Dabei kann sich diese zweifelsohne sehen lassen. Die neue B-Max Studie verfügt über integrierte B-Säulen und ist eines der Highlights von Ford. Zu den Besonderheiten des Modells gehört das Türkonzept, das auf beiden Seiten auf Schiebetüren setzt. Wie der Automobilhersteller erklärte, soll die Studie ein völlig neues Fahrzeugformat präsentieren. Als Basis bediente sich Ford an der Studie iosis Max, die bereits 2009 vorgestellt wurde.

Ford hat den B-Max mit zahlreichen Neuheiten ausgestattet, die in den kommenden Jahren auch den Sprung auf den Kleinwagenmarkt schaffen sollen. Dabei werden sie explizit für den europäischen Kleinwagenmarkt entwickelt. Die Außenlänge des B-Max beläuft sich auf etwas mehr als 4 Meter. Dabei kann die Studie zwar den fünftürigen Fiesta übertreffen, wird von dem C-Max aber weiterhin durch satte 32 Zentimeter getrennt. Die Karosseriestruktur ist ohne Zweifel eines der Schlüsselelemente der Studie.