Archiv

Archiv für November, 2010

Ford Focus Electric: Neues Pilotprojekt geplant

28. November 2010 Keine Kommentare

Der Autobauer Ford hat in Verbindung mit dem Focus Electric ein neues Pilotprojekt geplant. Das Projekt bezieht sich zunĂ€chst auf 18 LĂ€nder. Bereits Ende 2011 soll der erste batteriebetriebene PKW des Herstellers seine MarkteinfĂŒhrung feiern können. ZunĂ€chst möchte der Hersteller jedoch ĂŒberprĂŒfen, ob der Focus Electric sich im Alltag bewehren kann. DafĂŒr wird er zunĂ€chst ausschließlich in 18 GroßstĂ€dten der USA auf den Markt kommen. Die Modellregionen wurden anhand von verschiedenen Kriterien ausgewĂ€hlt. Im Fokus standen so unter anderem die Nachfrage, die Infrastruktur und die Kooperationsbereitschaft von Seiten der lokalen Energieversorger.

Nach den Angaben von Ford soll sich die Reichweite des Focus Electric auf 160 Kilometer belaufen. Mit dem Modell lÀsst der Autobauer einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu seinen Zielen hinter sich. Bis 2020 möchte der Hersteller seine CO2-Emission um 30 Prozent im Vergleich zu 2006 senken. Bereits 2013 soll ein neues Elektromodell von Ford auf den Markt kommen. Geplant ist ein Voll-Hybrid-Derivat vom Ford C-Max.

Ford trennt sich von Mazda

21. November 2010 Keine Kommentare

Der Autobauer Ford trennt sich von seinen Anteilen an Mazda, wie man heute online lesen kann. Somit minimiert das Unternehmen seine Beteiligung an dem japanischen Partner auf ein Minimum. Seit gut 30 Jahren ist Ford somit nicht mehr HauptaktionÀr von Mazda. Die beiden Unternehmen erklÀrten am Donnerstag, dass Ford seine Anteile an dem japanischen Automobilhersteller von bislang 11 Prozent auf 3,5 Prozent reduziert.

Dieser Schritt soll jedoch nichts an der strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen Ă€ndern. Gemeinsam betreiben die beiden Unternehmen Fabriken in Thailand, China und den USA. Ford rechnet damit, dass man sich durch den Schritt mehr FlexibilitĂ€t fĂŒr die GeschĂ€fte in China sichern kann. Seit 1979 war Ford der grĂ¶ĂŸte AktionĂ€r von Mazda. Die Amerikaner stiegen zum damaligen Zeitpunkt mit 25 Prozent bei dem Autobauer ein. Erst 1996 stockte das Unternehmen seine Anteile auf 33,4 Prozent auf. Ford bewahrte die Japaner vor dem Untergang und unterstĂŒtzte Mazda beim Wiederaufbau des eigenen Images. Im Gegenzug konnte Ford von der Entwicklung kleinerer Modelle durch Mazda profitieren.

KategorienFord Tags: ,

Ford entscheidet sich fĂŒr drastischen Sparplan bei Emissionen

14. November 2010 Keine Kommentare

Der Autobauer Ford hat sich selbst fĂŒr einen drastischen Sparplan bei den Emissionen entschieden. Nach eigenen Angaben möchte der Hersteller das Ziel von 100 Gramm CO2 je Kilometer erreichen. Dabei soll dieser Wert nicht nur bei den Kleinwagen, sondern bei allen Modellen des Autobauers erfĂŒllt werden. Bislang ist es Ford ausschließlich gelungen mit zwei Modellen diesen Wert zu unterbieten. Dabei handelt es sich zum einen um den Fiesta Econetic, der zum Preis von 15.300 Euro zu haben ist und zum anderen um den Focus Econetic fĂŒr 22.125 Euro.

Beide Modelle wurden von Ford mit sĂ€mtlichen gĂ€ngigen Spritspartechniken ausgestattet. Dabei sorgen nicht nur die rollwiderstandsarmen Reifen, sondern auch die aerodynamische Feinarbeit und die neuartige Kupplung fĂŒr eine deutliche Reduzierung der Emission. Ford betonte, dass es sich bei den 100 Gramm CO2 zunĂ€chst ausschließlich um ein Zwischenziel handelt. Langfristig soll dieser Wert bei allen Modellen auf null reduziert werden. Ford betonte, dass es sich dabei bei dem Elektroantrieb nur um eine von zahlreichen Möglichkeiten handelt.

Ford Intercepter wird neuer Polizeiwagen

7. November 2010 Keine Kommentare

Ab 2011 wird der Ford Intercepter in den USA als neuer Polizeiwagen auf den Straßen unterwegs sein. Er soll den bisherigen Crown Victoria ablösen. Auf der Tuning-Show in Las Vegas prĂ€sentierte der Autobauer mit der Variante Stealth eine besondere Form des Intercepters. Das Design erhielt das Modell, das satte 25 mm tiefer gelegt ist, durch Melvin Betancourt. Der Ford-Designer hat es sich zur Aufgabe gemacht, den spektakulĂ€ren Polizeiwagen noch rassiger zu gestalten. Dass ihm dieses Ziel gelungen ist, zeigt ein Blick auf die Details.

So ist die Karosserie vom Intercepter Stealth noch strömungslinienförmiger. Das Heck erhielt durch den Designer einen Spoiler mit Lichtern. Sobald der Intercepter Stealth angelassen wird, leuchten auch die zusĂ€tzlichen Lichtelemente auf. Hervorstechend sind die RĂŒckleuchten, die schwarz gefĂ€rbt sind. Die RĂ€der verbergen sich unter den verbreiterten KotflĂŒgeln und haben eine stolze GrĂ¶ĂŸe von 22 Zoll. Optisch wurde vor allem darauf Wert gelegt, dass der Intercepter Stealth möglichst unauffĂ€llig ist.